Dropbox-Speicherung: Wie viel Platz Sie bekommen

Dropbox ist der größte Cloud-Speicherdienst der Welt, der es Benutzern ermöglicht, Dateien per Computer, Tablett und Telefon hochzuladen und zu teilen. Dropbox Basic – die kostenlose Version des Unternehmens – bietet Ihnen 2 GB Speicherplatz.

Dropbox ist ein beliebter Cloud-Speicherdienst, mit dem Sie große Mengen an Dateien für den Zugriff auf mehrere Geräte hochladen und speichern können.

Wie viel Platz bekommen Sie mit der kostenlosen Dropbox?

Die nette Sache über Dropbox ist, dass Sie eine angemessene Menge an Speicherplatz erhalten können, ohne einen Cent zu bezahlen: Dropbox Basic ist völlig kostenlos und bietet Ihnen 2 GB Dropbox gratis Speicher. Das reicht für etwa 2.000 Songs, 800 Fotos oder 80.000 Seiten Word-Dokumente.

Sie können Ihre Dropbox-Dateien geräteübergreifend freigeben, indem Sie die App für Computer, Tablet oder Smartphone herunterladen.

Wie bekommt man mehr Platz auf der Dropbox?

Wenn Sie bei der Dateifreigabe stark auf Dropbox angewiesen sind, können Sie bei Dropbox Basic sehr schnell die Grenze von 2 GB erreichen. Wenn das der Fall ist, können Sie sich für Dropbox Plus anmelden, was Ihnen 1 TB Speicherplatz für 9,99 Euro/Monat bietet.

1 TB entspricht 1.024 GB, so dass Sie viel Platz bekommen. Ich habe DropBox Plus und kann zwei der Alben meiner Band – insgesamt tausende von großen Sounddateien – in meine Dropbox einfügen, mit viel Platz.

Wenn Sie wirklich viel Platz benötigen, ist Dropbox Professional Ihr Ticket. Es bietet 2 TB Speicherplatz für 19,99 Euro/Monat.

Dropbox Logo

Wie funktioniert Dropbox?

Mit Dropbox können Sie Dateien auf einen Desktop (oder eine mobile Anwendung) hochladen und diese mit anderen Personen oder sich selbst teilen. Wenn Sie es an jemanden senden, der Dropbox hat, kann er es zu seinem eigenen Dropbox-Ordner hinzufügen; diejenigen ohne Konten können die Dateien einfach direkt auf ihren Computer/Smartphone/Tablett herunterladen.

Um eine Dropbox-Datei mit jemand anderem zu teilen, müssen Sie einen Freigabe-Link erzeugen. Öffnen Sie dazu Dropbox, klicken Sie auf das Erdensymbol und gehen Sie zu der Datei, die Sie im Web freigeben möchten. Klicken Sie auf „Teilen“ neben der Datei, dann auf „Link kopieren“. Du kannst diesen Link dann an andere Personen weiterleiten.

 

Das Renault Konzept konkurriert mit dem 1-Liter-Auto von VW

Renault sagt, das Eolab-Konzept, das es auf dem Pariser Automobilsalon im nächsten Monat vorstellen wird, zeigt kraftstoffsparende Technologien, die vor 2020 schrittweise in seinen Serienfahrzeugen zum Einsatz kommen werden.

Der Kraftstoffverbrauch des Eolab

Der Kraftstoffverbrauch des Eolab ist so niedrig wie 1 Liter pro 100 km (282 UK mpg; 235 US mpg), sagte Renault. Die niedrigsten CO2-Emissionen liegen bei 22 Gramm pro Kilometer. Das Renault Konzept wird von einem Plug-in-Hybrid-Antriebsstrang mit einem 75 PS starken 1,0-Liter-Dreizylinder-Benzinmotor, einer 6,7 kWh-Batterie und einem kupplungslosen Dreiganggetriebe mit integriertem Elektromotor angetrieben. Der Antriebsstrang hat eine Reichweite von 60 km nur unter Strom. Der VW 1 Liter Auto mit seinem steckbaren Diesel-Hybrid-Antriebsstrang, einer aerodynamisch geformten Karosserie und leichten Materialien zur Begrenzung des Kraftstoffverbrauchs auf 0,9 Liter Diesel pro 100 Kilometer schlägt den Kraftstoffverbrauch des Eolabs. Der XL1 mit niedrigem Volumen, der in Osnabrück gebaut wird, ist der Höhepunkt des Bestrebens von VW-Chef Ferdinand Piech, ein „1-Liter-Auto“ für den täglichen Gebrauch zu bauen, so genannt, weil es einen Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer verbraucht.

Renault Auto

Der Kraftstoffverbrauch des Eolab ist vielleicht beeindruckender als der des XL1, denn der Eolab ist ein viertüriger Kleinwagen, während der XL1 nur Platz für zwei bietet.

Minimierung des Gewichts und die Verbesserung der Aerodynamik

Um einen niedrigen Kraftstoffverbrauch zu erreichen, konzentrierten sich die Renault Designer auf die Minimierung des Gewichts und die Verbesserung der Aerodynamik. Das Eolab verwendet leichten Stahl, Aluminium und andere Verbundwerkstoffe. Das Magnesiumdach wiegt nur 4 kg, sagte Renault.

Der aerodynamische Wirkungsgrad wurde im Vergleich zum Clio um 30 Prozent verbessert, unterstützt durch Designelemente wie einen Frontschürze-Spoiler, der sich bei Geschwindigkeiten von mehr als 70 km/h um 100 mm senkt, um den Luftstrom unter dem Fahrzeug zu begrenzen. Die hinteren Stoßfängerklappen öffnen sich auch bei Geschwindigkeiten über 70 km/h, um den Oberflächenkontakt mit Luft aufrechtzuerhalten, die sonst das Fahrzeug verlangsamen würde, indem sie schneller von außen reflektiert werden.

Seitenverkleidungen reduzieren den Luftwiderstand weiter, indem sie den Luftstrom um den Vorderradboden optimieren.

Fazit

Renault sagte, dass der Eolab das Ergebnis einer gemeinsamen Entwicklungsarbeit mit Lieferanten wie Saint-Gobain, Faurecia, Michelin und Continental war. Das Eolab wurde entwickelt, um ein von der französischen Regierung festgelegtes Industrieziel für die Einführung von Autos bis 2020 zu erreichen, die 2 Liter Kraftstoff auf 100 km oder weniger verbrauchen.

Wie man die Überprüfung des Google-Kontos auf Android-Geräten umgeht

Ausgesperrt? Probieren Sie diese Tipps aus, um wieder einzusteigen.

Die meisten Android-Geräte sind zur Aktivierung auf ein Google-Konto angewiesen. In dem Bestreben, Geräte sicherer zu machen, wenn Ihr Gerät verloren geht oder gestohlen wird, hat Google eine Sicherheitsfunktion namens Factory Reset Protection (FRP) implementiert. Dies ist zwar ein nützliches Sicherheitsmerkmal, kann aber auch sehr schmerzhaft sein, wenn Sie sich nicht an den Google-Namen und das Passwort erinnern, mit dem das Gerät eingerichtet wurde. Aus diesem Grund kann es manchmal nützlich sein, zu wissen, wie man google konto löschen ohne passwort kann.

Dieser Artikel enthält Anweisungen für Android-Geräte mit Lollipop 5.1 oder höherem Betriebssystem.

So funktioniert die Verifizierung des Google-Kontos & FRP

Die Google-Kontoüberprüfung ist eine einfache, aber effektive Methode der Sicherheit. Wenn Sie ein neues Gerät einrichten, müssen Sie Ihr Google-Konto eingeben und überprüfen, ob Sie der Eigentümer dieses Kontos sind, indem Sie über einen Link in einer E-Mail klicken. Einfach genug.

Was die meisten Menschen nicht wissen, ist, dass standardmäßig, wenn Sie Ihr Android-Gerät mit einem Google-Konto einrichten, die Funktion Factory Reset Protection standardmäßig aktiviert ist. Es verhindert, dass nach einem Factory Data Reset jemand auf das Gerät (und damit auf alle Daten auf dem Gerät) zugreift, es sei denn, der Benutzer kennt den letzten Google-Nutzernamen und das letzte Google-Passwort, mit dem das Gerät eingerichtet wurde. Wenn Sie also Ihr Handy verlieren oder es gestohlen wurde, kann die Person, die es erhält, nicht auf das Gerät zugreifen, es sei denn, sie hat Ihre Zugangsdaten.

Das ist großartig. Bis es das nicht mehr ist.

Wenn der werkseitige Reset-Schutz NICHT sinnvoll ist.

Wenn Ihr Android-Gerät verloren geht oder gestohlen wird, werden Sie wahrscheinlich für die FRP-Funktion dankbar sein. Es macht Ihr Telefon effektiv nutzlos für denjenigen, der es stiehlt. Aber was ist, wenn Sie Ihr Handy verkaufen und der neue Besitzer nicht einsteigen kann? Oder was ist, wenn Sie Ihr Telefon zurücksetzen und sich dann nicht mehr an die Anmeldeinformationen erinnern können, die Sie bei der ersten Einrichtung des Telefons verwendet haben (oder Sie möchten nur andere Anmeldeinformationen verwenden)?

Das ist, wenn zu wissen, wie man die Überprüfung des Google-Kontos umgehen kann, wird zu einer guten Fähigkeit. Leider ist es kein einfacher Prozess, egal welche Art von Gerät Sie verwenden.

Wie man Google FRP Lock umgeht

Das Umgehen der Google-Kontoüberprüfung und des FRP-Schlosses ist nicht so einfach, wie das Öffnen von Einstellungen und das Überschreiben der richtigen Option. Auch das Ausschalten der Option erfordert zahlreiche Schritte. Und es gibt mehr als einen Weg, es zu tun. Du kannst es:

  • FRP deaktivieren.
  • Bypass-Verifizierung durch Zurücksetzen des Geräts (bei einigen Geräten).
  • Bypass-Verifizierung durch eine Reihe von Manövern während des Setups (bei einigen Geräten).
  • Bypass-Verifizierung mit einem APK-Tool.

Android-Geräte verschiedener Hersteller wie Samsung, Huawei, Alcatel, LG und viele andere spiegeln möglicherweise nicht genau die Schritte in den folgenden Abschnitten wider. Möglicherweise finden Sie in dieser Anleitung Unterschiede für das von Ihnen verwendete Gerät. Sie sollten jedoch generell für alle Android-Geräte gelten, einschließlich Telefone, Tablets und Uhren.

android

Deaktivieren des Werkseinstellungen-Schutzes, um die Überprüfung des Google-Kontos zu umgehen.

Die Deaktivierung des GFK-Schutzes ist wahrscheinlich der einfachste Weg, um sicherzustellen, dass Sie sich nicht mit diesem Problem befassen müssen. Es ist auch die einfachste der verfügbaren Methoden, um die Überprüfung des Google-Kontos zu umgehen.

Wenn Sie die folgenden Schritte ausführen, wird Ihr Google-Konto vollständig von Ihrem Gerät entfernt. Dazu gehören auch die Apps, die dem Konto zugeordnet sind (Gmail, Google Assistant, etc.).

Gehen Sie zu Einstellungen.

Wählen Sie Cloud und Konten. (Auf einigen Geräten kann dies nur Konten sein, und dann überspringen Sie den nächsten Schritt.)

Ein Screenshot der Option Android Cloud and Accounts im Menü Einstellungen.
Tippen Sie auf Konten.

Ein Screenshot des Android Cloud and Accounts Menüs.
Suchen und tippen Sie auf Ihr Google-Konto.

Tippen Sie auf Konto entfernen.

Wenn Sie aufgefordert werden zu bestätigen, dass Sie Ihr Konto löschen möchten, tippen Sie auf Konto entfernen (oder Ja, ich stimme zu, oder was auch immer die positive Überprüfung ist).

Dein Konto wird gelöscht.

Sobald das Google-Konto entfernt wurde, müssen Sie sich nicht mehr mit der FRP-Sperre befassen. Wenn Sie Ihr Telefon an jemand anderen verkauft haben, können Sie dies tun, bevor Sie das Telefon wegschicken oder es an den neuen Benutzer weitergeben, um sicherzustellen, dass der neue Besitzer keinen Zugriff auf Ihre Google-Konto-Anmeldeinformationen hat (oder darauf zugreifen muss), um auf das Telefon zugreifen zu können.

Bypass-Verifizierung durch Zurücksetzen des Gerätes

Wenn die oben genannte Methode zum Entfernen Ihres Kontos nicht funktioniert, können Sie Ihr Telefon möglicherweise auf die Werkseinstellungen zurücksetzen und während des Einrichtungsprozesses durch die Netzwerkverbindungseinstellungen navigieren, um das Google-Konto (und die damit verbundene Überprüfung) zu entfernen.

So übertragen Sie Fotos und senden Texte von Android an den PC

Kabel sind lahm, und Microsoft weiß das. Aus diesem Grund versuchen die Telefonfunktionen von Windows 10, die Lücke zwischen Ihrem Smartphone und Ihrem PC zu schließen. Dazu gehört auch die Übertragung von Websites, huawei fotos auf pc übertragen per drahtloser Übertragung und standardmäßig.

Im Folgenden finden Sie drei Methoden, um Dateien und Daten nahtlos zwischen Ihrem Handy und Ihrem PC zu übertragen:

  • Fahren Sie auf dem PC fort, um die Browser-Tabs zu übertragen.
  • Ihr Telefon, um Bilder zu übertragen und Texte zu senden.
  • Action Center zur Übertragung von Telefonbenachrichtigungen.

Beachten Sie, dass diese Anwendungen eine Internetverbindung benötigen, um zu funktionieren.

So verbinden Sie ein Telefon mit Ihrem Windows-PC

Wenn Sie Ihr Telefon mit Ihrem Windows 10 PC mit der Funktion Continue on PC verbinden, können Sie Browser-Tabs von Ihrem mobilen Browser auf den Microsoft Edge-Browser Ihres Windows 10 PCs übertragen.

So beschleunigen Sie Microsoft Edge mit 5 geheimen Einstellungen

Microsoft Edge hat einen eigenen Satz von geheimen Einstellungen. Wir können einige dieser versteckten Einstellungen optimieren, um die Leistung zu steigern.

Um Ihr Telefon zu verbinden, öffnen Sie Ihr Startmenü und geben Sie „Ihr Telefon verbinden“ ein. Klicken Sie auf die Option Link your phone, um Ihre Telefoneinstellungen zu öffnen.

Denken Sie daran, dass Sie Ihr Windows 10 auf die neueste Version aktualisieren müssen, damit dies perfekt funktioniert. Wenn Sie Ihr Windows 10 nicht auf das neueste Update aktualisiert haben, funktioniert dieser Prozess möglicherweise nicht.

Wie man drahtlos daten vom telefon auf den windows pc überträgt.

Es öffnet sich ein Fenster, in dem Sie nach Ihrer Telefonnummer gefragt werden. Gib deine Nummer ein. Eine Textnachricht fordert Sie auf, eine offizielle Microsoft Launcher App herunterzuladen.

Nachdem Sie die Microsoft Launcher-Anwendung installiert haben, gehen Sie zu einer Website und teilen Sie diese mit der Standard-Share-Funktion des Browsers. Wählen Sie die Option Auf PC fortfahren.

Wählen Sie schließlich den PC aus, auf dem Ihre Browser-Registerkarte erscheinen soll. Sie können auch die Schaltfläche Später fortfahren im letzten Bild oben verwenden, die es Ihnen ermöglicht, über das Aktionszentrum nach eigenem Ermessen auf gespeicherte Registerkarten zuzugreifen. Die Website wird nun mit dem Edge-Browser von Windows 10 auf dem ausgewählten Desktop angezeigt.

Sie sollten diese Punkte kennen, bevor Sie die Anwendung ausprobieren:

Dies ist zwar praktisch, aber die Option erlaubt derzeit keine Webbrowser von Drittanbietern.
Da dieser Prozess den Edge-Browser über Ihre Internetverbindung verwendet, können einige Latenz- oder Aktualisierungsprobleme auftreten.
Achten Sie darauf, dass Sie während des PC-Auswahlfensters einige Sekunden einplanen, um Fehler bei der Dateiübertragung zu vermeiden.
Sie benötigen ein Windows Live-E-Mail-Konto, um die Anwendung nutzen zu können.

android

Übertragen Sie Bilder und Texte mit Ihrem Handy.

Wenn Ihr Windows 10 aktualisiert wird, enthält es eine App namens Your Phone. Mit Ihrem Handy können Sie Fotos herunterladen und Textnachrichten bequem von Ihrem Desktop oder Laptop aus versenden. Es ist mühelos einzurichten und sehr nützlich für jeden, der sowohl seinen PC als auch sein Smartphone liebt!

Stellen Sie sicher, dass auf Ihrem Android-Smartphone Android 7.0 oder höher ausgeführt wird und dass Ihr Windows 10 aktualisiert ist. Dann bist du bereit zu gehen!

Starten Sie die Your Phone App. Öffnen Sie das Startmenü und geben Sie „Ihr Telefon“ ein.

Auswählen der App für Ihr Smartphone unter Windows 10

Wenn die Your Phone App startet, folgen Sie den Anweisungen, bis Sie Ihre Telefonnummer eingeben müssen. Dies ist erforderlich, um Ihrem Handy die App zu senden, die es mit Ihrem PC verbindet. Geben Sie Ihre Telefonnummer ein und klicken Sie auf Senden.

Eingeben einer Handynummer in die Your Phone App

Nach kurzer Zeit sollte Ihr Handy eine SMS von Microsoft erhalten. Es enthält einen Link zur offiziellen Your Phone App, die Sie benötigen, um Ihr Smartphone mit Ihrem Windows 10-Gerät zu verbinden. Klicken Sie auf den Link und installieren Sie die Your Phone App.

Nach der Installation führen Sie die App aus. Sie müssen Ihre Microsoft-Logindaten eingeben, um eine Verbindung herzustellen. Vergewissern Sie sich, dass Sie sich mit dem gleichen Konto anmelden, das Sie auf Ihrem PC verwenden, sonst wird es nicht richtig verknüpft!

Sie erhalten dann Anfragen für einige wenige Berechtigungen. Dazu gehören SMS- und Anrufrechte, das Lesen Ihrer Kontakte und das Anzeigen Ihrer Dateien. Erlauben Sie diese Berechtigungen, damit es optimal funktionieren kann.

Ihr Telefon wird dann eine seltsame Frage stellen: Möchten Sie, dass die App im Hintergrund läuft? Wenn Sie es erlauben, bleibt es immer auf dem neuesten Stand, aber es entlädt auch Ihren Akku. Treffen Sie hier Ihre Entscheidung, indem Sie entweder auf Ablehnen oder Zulassen tippen.

Nachdem Sie dies eingerichtet haben, sollten Sie alle Fotos und SMS-Nachrichten auf Ihrem Handy sehen können.

Sie können die Fotos, die Sie aufgenommen haben, im Abschnitt Fotos der App durchsuchen. Es ist auch eine bequeme Möglichkeit, Bilder auf Ihren PC zu übertragen, ohne ein Kabel zu verwenden. Um ein Foto auf Ihrem PC zu speichern, klicken Sie auf das Bild, das Sie herunterladen möchten. Klicken Sie dann auf die drei Punkte oben rechts und dann auf Speichern unter.

Speichern eines Bildes mit Ihrem Handy

Sie können Ihr Telefon auch zum Lesen und Senden von SMS-Nachrichten an Ihre Kontakte verwenden, mit dem ganzen Luxus, den Ihr Computer bietet.

New market leader for crypto currencies helps business owners survive

There are quite a few people who have bought crypto currency at top prices and now have to hoddle their Bitcoin, Ethereum or Ripple while the market stagnates or stands still.

Sponsored Posts are paid items for the content of which the advertising companies are solely responsible. BTC-Echo is not responsible for the promised services or investment recommendations.
As the Hodlers need cash, they often turn to crypto-based credit companies. Many of these lenders offer services at increased prices (long approval periods, low loan-to-value ratios, hidden fees). Recently, however, a new leader in crypto currencies has emerged to address this problem. The youngest and perhaps most promising crypto-based credit company is called YouHodler.

What’s the news spy?

YouHodler is a crypto-based credit provider that provides the news spy in exchange for crypto security says onlinebetrug. Unlike its competitors, YouHodler accepts the majority of the leading digital coins and instantly grants credit.

The entire credit process takes only a few hours, starting with registration. The provider offers the highest loan-to-value ratio (70 percent) on the market and most of the leading digital currencies are accepted as collateral (including the highly popular Ripple).

To take out a loan, all you need to do is register an account, pass the KYC test and apply for a loan. The money can then be released immediately.

Bitcoin secret Success Stories

Shortly after the launch, Bitcoin secret succeeded in helping many small Bitcoin secret entrepreneurs. In some cases, individuals had to borrow cash quickly to cover their debts or daily expenses. In other cases, users wanted to borrow to invest in ICOs. As the prices for their newly released tokens rose, these individuals sold a portion of their tokens profitably for loan repayment.

YouHodler Affiliate Program
YouHodler is currently the youngest and most promising provider of crypto loans. Because YouHodler wants to grow beyond itself and win even more customers, it now offers a unique affiliate program for its users.

When you register with YouHodler, you can get an affiliate link to share with your friends. As soon as your friends take out YouHodler loans, you will receive 5% of the interest that YouHodler generates from your friends‘ loans.

Any person who plans to borrow (or does not plan to borrow) can now participate in the Affiliate Program. All you have to do is register an account with YouHodler, find your affiliate link in your member account, and share the link with your friends. The process is as simple as using Coinbase, Binance or any other crypto exchange.

Advents Podcast: Cobinhood – the Exchange without fees

An Exchange without fees? Cobinhood is the first crypto exchange that is not financed by trading fees. Co-founder Popo Chen explains how this works.

For the Christmas season we provide you with something special: For every Advent Sunday we publish a special episode of the BTC-ECHO Podcast in English. This week our guest is Popo Chen, co-founder of the Börse Cobinhood and the Dexon Foundation.

Popo Chen is a serial Bitcoin secret entrepreneur from Asia

Before he made his entry into the world of blockchains and Bitcoin secret, he raised several start-ups and then sold them on: https://www.geldplus.net/en/bitcoin-secret-review/ In 2017, he became aware of crypto currencies and started trading himself. But he soon noticed the inconvenience of the stock markets. So he looked into his next venture and founded Cobinhood. The special thing about Cobinhood is that users don’t have to pay fees on trades.

So what does the business model look like? You’ll find the answer in the first part of the BTC-ECHO podcast.

The Dexon Foundation is another cryptosoft project that focuses on innovation

Accordingly, the vision is to reshape the future of the Internet through decentralized technologies. With a new consensus mechanism and a new data structure, the Blocklattice, Dexon wants to solve the bottlenecks of a conventional blockchain, such as Bitcoin’s. The new blockchain will be used to create a new cryptosoft data structure. In the second part of the podcast, Popo Chen outlines what this decentralized future could look like: https://www.forexaktuell.com/en/cryptosoft-scam/

After listening to the podcast, you can send us your questions and comments by email.

Alternatively, you are welcome to join our BTC-ECHO Discord channel. Here you can find everything about memes, video recommendations, chart analyses and philosophical discussions. See you there and next week.

Bitcoins not yet a currency for trading accounts

Even though more and more online brokers offer Bitcoins as underlying and even support direct foreign exchange trading with the crypto currency, customers are still waiting in vain for the introduction of Bitcoins as currency for trading accounts. It will probably be a long time before they can read on 60sekunden.com/bdswiss experiences that one of the largest binary brokers offers this alternative. However, the idea is not entirely unrealistic.

What are the advantages of cryptosoft?

The cryptosoft concept of Bitcoin itself speaks for the use of the digital currency as a currency for trading accounts. Bitcoins were specially developed for Internet payments and can easily be traded in large amounts. The financial industry has also been able to significantly expand its services through the use of the Internet and open them up to private investors. So both are areas that could complement each other and would be a logical consequence which is not a scam says onlinebetrug.

Through the decentralisation approach of the crypto currency, online brokers based on similar principles would not only be an interesting experiment, but even the consistent further development of the concept, which provides for independence from financial institutions. However, since there are currently no established brokers who would like to take such a risk, nor are there any plans for such an undertaking within the Bitcoin community, a pure Bitcoin broker is merely a quiet dream of the future.

Bitcoins could also be interesting as a currency for trading accounts due to the potential return from exchange rates. Currently, however, the crypto currency still lacks the acceptance and stability to actually be sufficiently attractive for investors in this respect.

What speaks against the crypto trader?

The high volatility of the crypto trader currency is considered problematic. The price fluctuations of Bitcoins still exceed those of the ruble many times over. In this way, in addition to the risks of the investment opportunities of the respective broker, the exchange rate risk would also be considerable. For the crypto trader account itself, however, even speculative investors usually choose stable currencies in order to enter into risks and yield opportunities in a more targeted manner. A trading account in Bitcoins would not provide a basis for responsible risk management, at least not at this stage.

In addition, it is to be expected that the target group for a trading account in the crypto currency would not be sufficiently large, since Bitcoins still suffer from the low distribution and acceptance. Although there are some Bitcoin enthusiasts who would certainly find such an offer attractive, they would not provide a sufficient number of customers to justify the increased organisational effort of another currency. Another problem is the fact that in most countries the handling of Bitcoins is not sufficiently clarified either legally or fiscally. This, too, would increase the speculative share of Bitcoin trading accounts and make such an offer even less attractive to the majority of investors.

A trading account in Bitcoins is therefore only likely if the acceptance and stability of the crypto currency has risen significantly and the legal framework is more stable.

Bitcoin, Futures & the Exchange: How to proceed

In an interview, NASDAQ CEO Adena Friedman gave details of plans for CME’s own futures program. Meanwhile, CME’s first round of futures is coming to an end. A look back.

In principle, they could not be more different: On the one hand a new crypto currency, designed for decentralisation and anonymity, on the other hand a traditional centralised institution and its instruments. As already in December CBOE and CME, NASDAQ now also wants to profit from Bitcoin with futures contracts.

In an interview with CNBC, Adena Friedman gave details of the futures contracts announced in November. As the interview shows, the company wants to set itself apart from the competition with its own futures programme.

While the futures of CBOE and CME focus on the price and its development, Nasdaq wants to shift this focus. It is much more of an investment than a tracking system. The main motivation she cites is the „network“ effect and assumes that gradually more people want to enter the crypto business in order not to lose the connection.

However, there was no precise date and no definite decision about the Bitcoin revolution

While at the launch of the futures in December it was criticized that they were not well thought out, NASDAQ apparently wants to make sure: „We continue to keep a close eye on risk management and make sure we use the right Bitcoin revolution. We also make sure that the contracts are different from those that are already on the market“. Ultimately, however, we want to wait and see whether there is enough demand for the products. Looking back at the development of the Bitcoin revolution futures so far, this need – at least theoretically – seems to exist.

The launch of the first round of futures began on December 10 last year, with Bitcoin trading at $15,000. When the futures expired on 17 January, the price was 11,000 US dollars, as can be seen from the price trend.

CME’s second round of futures started on 18 December. At this time, the price was at the all-time high of 20,000 US dollars, which had not been beaten before. It has not yet come to an end – to be precise by 26 January.

In order to bring the whole thing into connection with the price development and possible profits, we would like to briefly remind you again of how futures contracts work. Anyone who „bets“ on a price loss in the futures, is doing so-called shorting. In doing so, one agrees to buy a fixed quantity of a commodity at an agreed price at a certain point in time.

If you now have the right little hand, you can profit twice with this Bitcoin revolution

Those who buy at a favourable price can sell at a high price according to the review by onlinebetrug. If you sell at a high price, you can bet that the price will fall again. After the futures have expired, the Bitcoin revolution starts all over again: If the price then rises again, you can theoretically take it ad absurdum. All you have to do is bet correctly.

As chance would have it, the stars for experienced brokers were quite favorable for the right use shortly before, after and during the start of the futures.

So let’s play through the most favourable scenario for investors. Theoretically, he could have bought himself sometime before the start of the CBOE futures or even on the day of the launch. He would then have been able to buy short, betting that the price would fall again by 17 January (keyword: bloodbath). At the same time, that person would have sold again shortly afterwards, preferably at an all-time high, and thus reaped a first profit.

As luck would have it, the hitherto unbeaten all-time high of almost 20,000 US dollars coincides with the start of the second futures round on 18 December. If that lucky person had had his profit paid out, the first profit would have been reaped.

If they had then shorted again with the launch of the CME futures (possibly from profit), this person would presumably also go back with profits from history – provided that the price does not rise again to 20,000 US dollars by the day after tomorrow. If the price development follows this logic, the price would rise again after the expiration of the CME futures, i.e. on 26 January. Then the second CME round will start.

Surely there is a lot of conjunctive talk here, you have to be careful not to wear the aluminium hat on your head soon. But with so much correlation, it’s worth at least describing them. Aluhut or not: It remains exciting.

Why Warren Buffett is wrong – The eternal dispute between speculation and investment in the crypto ecosystem

Without a doubt, Warren Buffett is an outstanding investor who is rightly regarded as a luminary of value investing. His credo: „Invest only in things you understand“. With this promising slogan in mind, Warren Buffett’s investments have performed well for decades. This investment strategy brings many advantages, but is disadvantageous when it comes to new technologies that have yet to be explored. Since Buffett has no special technical know-how, he had already overslept investments in the large Internet companies. For example, it was only in 2008 that he invested in an IBM that was already very well established at the time.

Even several years later nothing seems to have changed in Warren Buffett’s investment behaviour. Since he openly admits not to understand blockchain and crypto currencies, he does not invest in them either. An absolutely consistent and legitimate attitude – who can claim to have fully penetrated the crypto economy?

Warren Buffett’s contradictions about the Bitcoin loophole

It only becomes contradictory when you still think you can judge a new market or a new technology. Buffett had already stated in an interview at the beginning of the year that crypto currencies will have a bad ending. Also in a current interview two days ago Buffett did not leave good hair at crypto currencies and stressed that these would be suitable at best as speculation object for gamblers – he basically denied an investment case for Bitcoin loophole crypto currencies.

Apart from the unfounded thesis that crypto currencies will have a bad end, the question arises as to how far Warren Buffett is right and crypto currencies are only suitable for speculation and not for investment. If one looks at the crypto exchanges and the overheating phenomena at the end of 2017, then it is quite obvious that Warren Buffett is right with his statements – all speculation.

More than just speculating: Why investments in the news spy market are possible

If, on the other hand, you take a closer look at the technology, Buffet’s assertion quickly cracks. According to Buffet, an investment is characterised by the news spy fact that the investor can generate a return from „production“. On a farm it is apples and potatoes that can be sold for money. In the case of a rented apartment, it is the rental income that is generated. And in the news spy company it is the profits from the sale of goods and services. But what is produced in the crypto economy?

If you look at crypto currencies such as Bitcoin or Monero, which serve as pure payment and value retention instruments, then according to Warren Buffett these are just as little investment objects as foreign exchange or gold. But what if a blockchain protocol produces the services that a company would otherwise earn? After all, according to Buffett’s definition one can very well invest in a service company, so the question arises why this cannot be the case with block chain platforms or utility tokens?

It’s about more than just crypto exchanges
A block-chain network can also be productive: more and more users (consumers) can be won over, services can be exchanged and developed, and profits can be distributed to the relevant actors via tokens – just like in a company, but decentralized. The fact that in reality there are hardly any commercial crypto-use cases that fall under Warren Buffett’s investment definition does not mean that investments in the crypto-economy are not possible. Those who invest in shares of companies may as well invest in tokens of blockchain start-ups.

Consequently, Buffett confuses the current situation on the crypto market, which is primarily speculatively driven, with the basic investment opportunities offered by the crypto ecosystem, unlike foreign exchange or commodities. Warren Buffett also ignores the possibility of tokenization, which is slowly taking hold of the crypto market. Via tokenized assets, in the sense of digital placeholders, one can finally invest in an apartment, an agricultural business, a ship or whatever that yields a return. It may not be the current impression, but the functionality of crypto currencies is not reduced to exchange trading, as Buffet assumes.

In short, the sharpness of the distinction between investment and speculation is less clear in the crypto economy than Warren Buffett claims. Even though Buffett may doubt the meaning of crypto currencies, investments in the

Contrary to all prohibitions: China continues to be a crypto major power

Last year, the Chinese central bank made tabula rasa on the crypto market and banned both ICOs and crypto exchange activities in the People’s Republic. Instead of throwing in the towel, the Chinese Exchanges became creative. Today they are as influential as ever. An inventory.

China as a promising Bitcoin revolution location

September 2017 was a black month for traders, Exchanges and Token-Issuer in China. Let’s take a look back at the Bitcoin revolution: On September 4, BTC-ECHO reported for the first time on the ban of all ICOs in the People’s Republic. The market for ICOs had really gained momentum for the first time in summer and Initial Coin Offerings were considered a „killer app“ in the industry. The absolute Bitcoin revolution on the part of the government was a severe blow to China’s crypto economy.

But the Chinese government went one better. In the middle of the month, all crypto-exchanges operating in China were asked to „voluntarily cease“ their activities by 30 September. The Exchange BTCC, one of the world’s oldest crypto trading centres, already announced the closure as a preventive measure.

Not only the Chinese crypto market suffered from the actions of the central bank, traders and investors around the world had to watch their portfolio turn red. Many panic sales caused prices to tumble, and total market capital shrank by a good third. During China’s period of weakness, its neighbour Japan also managed to rise to become the world’s largest crypto market.

The end of the Bitcoin loophole? Not by a long shot!

However, the Chinese crypto market was neither dead nor about to die. He went rather into cover, only to come back in full strength after the passing of winter. Look here: https://www.forexaktuell.com/en/bitcoin-loophole-scam/ This explains the move of the largest crypto exchanges, which transferred their operational business to the Chinese Hong Kong Special Administrative Region. OKCoin and Huobi, under the new names OKEx and Huobi Pro, expanded the Exchanges on that occasion to include crypto-fiat Bitcoin loophole trading. Previously, the platforms had only offered crypto-to-crypto exchanges.

Another Hong Kong-based exchange even rose to become the world’s leading crypto exchange in the wake of the crypto ban in China. During the price rally in December and January in particular, a large proportion of all transactions were carried out via Binance. In the first quarter of 2018, Binance made a profit of around USD 200 million, a larger profit than Deutsche Bank (USD 146 million), Germany’s largest investment bank. The company also maintains its own crypto currency on the platform, the Binance Coin (BNB). If you trade against this, you as an investor receive discounts on transaction fees in the first four years.

And BTCC, which is rich in tradition, also continues to be active. Having also moved its headquarters to Hong Kong, it recently announced its relaunch. Following the example of Binance, the company wants to offer its own token for crypto trading in the future. In addition, the crypto-fiat trade has been extended to several trading pairs. However, the newly introduced points system is truly innovative: users are rewarded with points for actions on the platform, which they can later use for discounts on the platform.

The Exchanges, an important part of the Chinese crypto economy, have thus managed to stay on the ball and make the most of their situation. This is another reason why China continues to be a haven of innovation when it comes to blockchain technology. In 2017, more than half of all blockchain-related patents came from the People’s Republic, and this year it is unlikely to be less.

In addition, there are major projects that are already playing a major role in the current global crypto economy. The TRON project around the charismatic Justin Sun not only announces cooperations in a continuous loop, but since the launch of the Mainnet at the end of June has also been able to issue real tokens. Meanwhile, NEO is preparing to challenge Ethereum as the leading platform for ICO projects. Qtum should also be mentioned here, which quickly fades into the background due to the success of the other two Chinese crypto projects.

In terms of mining, the People’s Republic is a world power anyway. Bitmain, for example, comes from China, the global market leader in the production of ASIC miners. Although the supremacy of Bitmain’s Antminer has recently been challenged by its Japanese competitor GMO, Bitmain still retains its market power for the time being. In addition, Chinese miners still account for the largest part of the computing power of the Bitcoin network – even though the Chinese government has also attempted to regulate the network.